Von Trauer zu neuer Lebensfreude

Selbsthilfegruppe für trauernde Angehörige gestartet.

Wer einen lieben Menschen verliert, ist oft alleine in und mit seiner Trauer. Die 116Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Selbsthilfegruppe für trauernde Angehörige sind es nicht mehr. Sie sind gerade dabei, Freunde und Freundinnen zu finden, Menschen, die sie verstehen und die den Weg der Trauer nun mit ihnen gehen. 

Ein halbes Jahr treffen sich die trauernden Angehörigen alle 14 Tage für knapp zwei Stunden im Bestattungsinstitut Bühn, Mannheim. Bühn veranstaltet und finanziert die Selbsthilfegruppe, die für die Teilnehmer/innen kostenlos ist. In der Gruppe tauschen sich die Trauernden aus, weinen miteinander, hörten einander zu, durchleben nochmal schlimme Stunden und belastende Gefühle wie Schuld und Wut. Aber sie lachten auch viel und wagen einen Ausblick auf ein neues, wieder glücklicheres Leben. 

Besonders wichtig ist mir als Leitung, dass die Trauerenden ihre Kraftquellen und Stärken wiederentdecken und den Mut finden, zu träumen. Am Ende der 10 Abende sollen die Teilnehmer/innen fähig sein, in kleinen oder großen Schritten auf ein neues, wieder buntes und sinnerfülltes Leben zuzugehen.

Infos 

Die Selbsthilfegruppe findet an 10 Abenden alle 14 Tage im Bestattungsinstitut Bühn statt. Die Gruppe ist geschlossen, das heißt, es sind immer die gleichen Menschen. Dadurch wächst schnell Vertrauen. Die Teilnahme ist kostenlos aber verbindlich. Für Raum und Leitungshonorar kommt das Bestattungsinstitut Bühn auf. Weitere Informationen unter: 0621-8284614 oder unter rita@ich-will-keinen-spamspatscheck.info